AKTUELLES TERMINE MEDIEN HILFSPROJEKTE MITGLIEDSCHAFT LINKS KONTAKT
Oriens-Occidens verbindet Christen
verschiedener Kirchen aus Ost und West
© Oriens-Occidens e.V. 2020 | 27.02.2020 Impressum

Auslandsseminar Bulgarien 2019

Archimandrit Dr. Andreas-Abraham Thiermeyer für ökumenische Arbeit geehrt vom 31. August bis 7. September 2019
Bei unserer diesjährigen Studienreise nach Bulgarien fand unter anderem eine Begegnung mit dem Bulgarisch-Orthodoxen Patriarchen Neofit statt. In seinem  Namen überreichte Bischof Polykarp von Sofia an Dr. Andreas-A. Thiermeyer ein goldenes Archimandritenkreuz als Auszeichnung für dessen unermüdliche  ökumenische Arbeit.
In der ersten Septemberwoche 2019 unternahm eine 16-köpfige Reisegruppe unter der Leitung von Archimandrit Dr. Thiermeyer und unterstützt von Prof.  Bojidar Andonov eine Reise durch die westliche Hälfte von Bulgarien. Auf  dem Programm standen nicht nur die frühchristliche St. Sofia-Kirche, die  Alexander-Nevskj-Kathedrale und die St. Georg-Rotonde in der bulgarischen  Hauptstadt Sofia, sondern auch Besuche etlicher Klöster des Landes. Neben  den drei patriarchalen Klöstern – dem berühmten Rila-Kloster, das als  größtes Kloster Bulgariens auch zum Weltkulturerbe gehört, dem  Batschkovokloster und dem Trojan-Kloster – beeindruckten unter anderem  auch die Klöster Rozhen und Hadzhi Dimovo mit ihren farbenprächtigen  Fresken und Ikonen. Überall wurde die Gruppe herzlich und gastfreundlich  von den Klostervorstehern empfangen. Abt-Bischof Evlogios, Metropolit  Serafim und Abt-Bischof Sionij freuten sich ebenso über das Interesse der  Besucher aus Bayern wie Patriarch Neofit und Bischof Polykarp, der die  Oriens-Occidens-Mitglieder ins Bulgarisch-Orthodoxe Patriarchat in Sofia  einlud. Dort dankte er Archimandrit Dr. Thiermeyer, dem Gründungsrektor des  Collegium Orientale in Eichstätt, für seine „langjährigen, ehrlichen  Bemühungen um freundschaftliche Beziehungen der katholischen Kirche zur  Orthodoxie“ und ehrte ihn im Namen und mit dem Segen des Patriarchen  Neofit mit einem goldenen Archimandritenkreuz. Prof. Bojidar Andonov, ein ehemaliger Student der Katholischen Universität Eichstätt und Stipendiat des Collegium Orientale, hatte die Reise vor Ort perfekt  organisiert und stand der Gruppe während der ganzen Woche mit Rat und Tat zur Seite. Er wurde am Ende der Reise zum Ehrenmitglied von Oriens-Occidens  ernannt.
zurück weiter
Bischof Polykarp (r.) zeichnet Archimandrit Dr. Andreas-A. Thiermeyer im Namen des Bulgarisch-Orthodoxen Patriarchen Neofit mit einem goldenen  Brustkreuz aus.       Foto: Peter Abart 
Die Oriens-Occidens-Reisegruppe im Bulgarisch-Orthodoxen Patriarchat in  Sofia mit (in der Mitte v.r.) P. Angelangelov und Bischof Polykarp.   Foto: Peter Abart
Die Oriens-Occidens-Reisegruppe in der Bulgarisch-Orthodoxen Metropolie in Goce Delchev  mit Metropolit Serafim.       Foto: Peter Abart