AKTUELLES TERMINE MEDIEN HILFSPROJEKTE MITGLIEDSCHAFT LINKS KONTAKT
Oriens-Occidens verbindet Christen
verschiedener Kirchen aus Ost und West
© Oriens-Occidens e.V. 2020 | 21.09.2020 Impressum
Unterstützung für Ägyptisches Bildungsprojekt 2018 Koptischer Bischof Anba Thomas stellt sein  Bildungsprojekt am Gymnasium Vilshofen vor
Die Firmlinge des Gymnasiums Vilshofen spendeten das Ergebnis  ihrer diesjährigen Fastenaktion zum zweiten Mal für das  Bildungsprojekt des koptischen Bischofs Anba Thomas, der zu  Beginn des Schuljahres auf Einladung von Studiendirektorin  Edeltraud Weber zusammen mit dem koptisch orthodoxen  Generalbischof für ganz Deutschland, Bischof Anba Damian,  persönlich von Ägypten nach Vilshofen angereist war, um den  Schülern sein Projekt vorzustellen. 

Seit vielen Jahren beteiligen sich die Firmlinge des Gymnasiums 

Vilshofen in der 40-tägigen Fastenzeit zur Vorbereitung auf das  

Osterfest unter Anleitung ihrer Religionslehrer an einer Fastenaktion. Den Ertrag dieser Aktion, der dadurch zustande kommt, dass den Firmlingen für 

jede ihrer erbrachten Fastenleistungen – i.d.R. Verzicht auf Süßigkeiten, Fernsehen, Computerspiele oder Handy – ein kleiner Obolus von ihren 

Eltern, Großeltern oder Firmpaten bezahlt wird, spenden die Schüler für Kinder in Not nach dem Motto: „Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan 

habt, das habt ihr mir getan“ (Mt 25,4b). 

Der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Thomas hatte bei seinem Besuch am Gymnasium Vilshofen im September 2017 den Schülern der 6. und 7. 

Jahrgangsstufe das Ziel seines Projektes erklärt: In dem von ihm gegründeten ökumenischen Bildungszentrum Anafora, zwischen Kairo und 

Alexandria gelegen, gibt er Kindern aus armen Familien, die gezwungen wären zu arbeiten und dadurch zum Unterhalt ihrer kleinen Geschwister 

beizutragen, die Möglichkeit, stattdessen in die Schule zu gehen, indem er ihnen gleichzeitig „Lohn“ dafür bezahlt. Seine Überzeugung ist nämlich, 

dass diese Kinder für ihre Zukunft nur dann Perspektiven haben, wenn sie Bildung haben. „Wer aber Perspektiven im eigenen Land hat, der wandert 

nicht aus“, so Bischof Anba Thomas.

Offenbar waren die Schüler von Anba Thomas‘ Projekt so angetan, dass sie in diesem Jahr das letztjährige Ergebnis noch übertrafen. Die 

Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Jahrgangsstufe spendeten heuer 1.200 Euro. Die Aktionsgemeinschaft Kyrill und Methodios e.V. und der 

Verein Oriens-Occidens e.V. stockten den Betrag auf 3.000 Euro auf. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Spendern! 

zurück weiter